Besuch im Karneval-verrückten Viareggio


Karnevalswagen in Viareggio - Foto von RThiele (Wikipedia)

In Viareggio, der Nachbarstadt von Camaiore, werden nicht nur XXXL-Yachten gebaut, sondern auch riesige Karnevalsfiguren. Wenn Sie sich im Toskana-Ferienhaus Casa Berti in Camaiore-Greppolungo einmieten, gibt es für Sie zwei Möglichkeiten, sich dem Karneval zu nähern: Mit­ma­chen in der Karnevalszeit von November bis Februar, oder das Kar­ne­vals-Museum und die Wer­kstät­ten in Viareggio besuchen. Für Kar­ne­vals­an­fän­ger ist dies gewiss der ein­fachere Einstieg!

Tatsächlich ist der Karneval von Viareggio eine Ver­an­stal­tung von inter­natio­na­ler Bedeu­tung und welt­weit bekannt. Im Jahr 1873 kam die Tradition auf, die bis heute durchgängig gepflegt wurde. Besonders bekannt ist das närrische Treiben für seine riesenhaften mit beweglichen Figuren und Gestalten besetzen Fest­wa­gen. Bis vor einiger Zeit kam man, mit dem Auto unterwegs von Camaiore nach Viareggio, ganz organisch an den großen Werkstätten vorbei. Dort wird das ganze Jahr über für den Karneval gearbeitet. Hin und wieder, wenn eines der rund 10 m hohen Rolltore geöffnet war, konnte man dann vor einem mit den Augen rollenden Gorilla oder eine ins über­di­men­sio­nale aufgeblasene Karikatur eines Politikers erschrecken.

Hier tobt der Wahnsinn: Karneval in Viareggio 2011

Wenn dann die Zeit gekom­men ist, hüllt sich die ganze Stadt in bunte Far­ben und feiert: Mas­ken, Luft­schlan­gen und jede Menge Ver­an­stal­tun­gen. Höhe­punkte sind natür­lich die Um­züge mit den Motiv­wagen.

Zur Würdigung dieser Tradi­tion hat Via­reggio sogar ein Karne­vals­mu­seum ein­gerichtet. Im Museum „Museo della citta­della del Carne­vale" sind auch die Werk­stät­ten unter­ge­bracht, in denen Konstrukteure

die großen Karnevalswagen realisieren. Hier ist es möglich, die Geheimnisse und Tricks des Arbeitens mit Pappmaché zu entdecken. Im Erdgeschoss des Museums gibt es die Möglichkeit, eigene Erfahrungen in der Herstellung von Karnevalsfiguren zu machen.