Tiramisu - der italienischste aller Nachtische


Tiramisu nach Tante Gele

Damit hat uns Tante Gele schon vor 25 Jahren in einen Rausch der (Geschmacks-)Sinne versetzt:

  • 2 Becher Schlagsahne
  • 1/2 bis 3/4 Schale Mascarpone
  • Zucker
  • Löffelbisquits
  • Espresso
  • Amaretto-Likör
  • Cacao-Pulver (nicht Nesquick oder so was, sondern echten Cacao)

Die Schlagsahne mäßig süßen, es kommen ja noch die gezuckerten Bisquits und der süße Amaretto hinzu. Dann die Sahne schlagen, bis sie anfängt fester zu werden. Sie muss also noch ziemlich flüssig sein. Dann die Mascarpone zugeben, weiterschlagen - nun wird die Masse schnell ziemlich fest.

Espresso kochen, ungefähr anderthalb Kaffeebecher voll. In einen tiefen Teller gießen, rund 1/3 der Flüssigkeitsmenge mit Amaretto auffüllen.

Den Boden einer Auflaufform dünn mit der Schlagsahne-Mascarpone-Mischung bestreichen. Dann die Löffelbisquits einzeln für je eine Sekunde in die Kaffe-Likör-Mischung tauchen und dicht an dicht auf die Sahne legen. Die Kekse mit einer weiteren Schicht Sahne bedecken. Darauf werden wieder Kekse geschichtet und das ganze mit Sahne abgedeckt. Zum Schluss den Cacao in ein Teesieb geben und das Tiramisu bestreuen. Über Nacht durchziehen lassen - fertig!

Von Leuten, die es wissen müssen, stammt die Bewertung: Wie beim feinsten Italiener.