Von Greppolungo nach La Culla


Dies ist eine kleine Wanderung, die nicht allzu anstrengend ist. Eine Strecke dauert rund eine Stunde, hinzu kommen noch Pausen. Der Hinweg nach La Culla kostet etwas mehr Kraft, weil es durchschnittlich häufiger bergauf geht.

Man startet direkt vom Toskana-Ferienhaus Casa Berti bei Camaiore. Zunächst nimmt man den Maultierpfad nach Greppolung und geht geradeaus durch den Ort. Die Straße aus Beton und Steinen steigt stark an und gabelt sich dann an einem fensterlosen Gebäude mit quadratischem Grundriss (es dient der Wasserversorgung): Rechts geht es zu einem kleinen Häuserkomplex, den man auch aus den Dachfenstern von Casa Berti aus weiter oben am Hang liegen sieht. Ein steiler Pfad führt geradeaus weiter den Berg hinaus - dies ist der Weg Richtung Casoli. Und links führt der Weg weiter am Hang entlang, wird auch weniger steil. Richtung Meer - das ist jetzt die richtige Himmelsrichtung!

Bald führt der Weg durch einen Kastanienwald, unterbrochen hin und wieder von Olivenhainen. Es geht bergauf und etwas seltener auch bergab. Der Beton verschwindet zugunsten einer "wassergebundenen" Decke. Nach ungefähr 600 m nach der Verzweigung geht die Straße steil bergauf und endet an zwei Häusern, die als Wochenend- oder als Ferienhäuser genutzt werden. Zwischen den beiden Häusern hindurch führt der Weg; nach wenigen Schritten ist man auf einem schmalen Waldweg.

Diesen Waldweg werden wir jetzt nicht mehr verlassen, bis wir nach La Culla kommen. Er führt leicht ansteigend am Hang entlang. Es gibt ein paar steile Stellen, auch mit Felsen. Wenn man sich La Culla nähert, kommen auch wieder Olivenhaine. Schließlich, von Hundegebell begrüßt, kommt man in dem kleinen Ort an. Eine Treppe zwischen den Häusern hindurch führt in den etwas tiefer gelegenen Teil des Ortes, dort gibt es einen Lebensmittelladen mit angeschlossener Bar - vielleicht hat sie geöffnet. Wenn man sich von dort noch etwas weiter Richtung Meer bewegt, kommt man an eine Mauerbrüstung, von der man einen wunderbaren Ausblick auf die Küstenebene der Versilia hat. Etwas unterhalb beginnt auch der Weg, der letztlich nach Monteggiori führt.

Zurück kommt man am einfachsten auf dem gleichen Weg wie man gekommen ist. Alternativ dazu kann man nach Monteggiori weiterwandern und von dort den Rückweg über Montebello und Camaiore nehmen, oder versuchen, den Weg direkt durch die Olivenhaine nach Greppolungo zu finden, so wie er auf der Seite "Nach Monteggiori" geschildert ist.