Umsonst und draußen


Duschen mit Fernsicht. Das Badezimmer reicht (optisch) bis zum Monte Prana. Eine Ergänzung zum Badezimmer im Haus!
Der Eingang zum "Badehäuschen"
Aus dem Olivenhain heraus gesehen
Blick über den Schüsselrand hinaus...

Ein versteinerter Baumstamm ist das Waschbecken. Die Wände sind in Tadelakt-Technik gestaltet. Und das Schönste: Die vordere Wand gibt es nicht. Von der Dusche, Toilette und Bidet des Außenbadezimmers schauen Sie frei in die Landschaft. Und dabei sind Sie selbst völlig sichtgeschützt!

Viele Gäste haben sich schon immer als Alternative und Ergänzung zum Badezimmer im Haus eine Außendusche gewünscht. Jetzt gibt es sie. Das Wasser wird durch ein Solarpanel erwärmt, und selbst im kühlen März 2016 reichte das aus, um täglich zweimal heiß zu duschen. In dem kleinen Nebengebäude, das früher ein Holzschuppen war, ziehen jetzt also Badefreuden ein. Umsonst (naja, immerhin ohne Stromverbrauch für die Warmwassererzeugung) und draußen.